Abszess lange nach einer Operation

Frage:
Meine Mutter wurde vor 25 Jahren im Unterbauch operiert. Damals ging alles gut, nun ist aber ein riesiger Abszess in der ehemaligen Wunde aufgetreten. Was ist die Ursache?

Antwort:
Manchmal kommt es nach Operationen zu Infektionen der Bauchdecke. Dies geschieht üblicherweise innerhalb bis zu zehn Tagen nach der Operation. Dann muss zumeist die Haut wieder eröffnet werden und die Wunde heilt von innen her aus. In manchen, seltenen Fällen, kommt es jedoch extrem verzögert zum Auftreten eines so genannten „Schloffertumors“. Dies ist ein so genanntes Nahtgranulom, das heißt, dass sich zumeist um in der Bauchdecke verbliebene Nähte ein Abszess bildet. Dies kann ohne weiters Jahrzehnte nach der ursprünglichen Operation erfolgen.

In manchen Fällen ist dies sicherlich auf Unverträglichkeit von Nahtmaterial zurückzuführen. Warum dies jedoch Jahrzehnte später erfolgt, ist nicht ganz klar. In den meisten Fällen ist die Behandlung einfach. Durch Eröffnung der Wunde und Entfernung des verursachenden Nahtmaterials kommt es meist zu einer recht raschen Abheilung der Infektion.