Blutende Hämorrhoiden

Frage:
Ich habe Hämorrhoiden, leide aber nicht wirklich darunter und habe gelegentlich etwas Blut im Stuhl. Muss man das behandeln?

Antwort:
Blut im Stuhl ist eine der wichtigsten Anzeichen für eine möglicherweise auch schwere Erkrankung des Dickdarms. Leider wird in vielen Fällen Blut am Stuhl automatisch nur auf bestehende Haemorrhoiden zurückgeführt. Dies ist aber nicht immer der Fall. Das Blut kann durchaus auch von einem (auch bösartigen) Gewächs im Darm ausgehen. Daher ist es unbedingt notwendig, dass jeder Patient, der Blut im Stuhl bemerkt, untersucht wird. Dazu gehört zunächst die Untersuchung des Afters und Mastdarmes mit dem Finger, um eventuell schon tastbare Tumore zu finden. Dann sollte eine Rektoskopie stattfinden, die die untersten 20 cm des Dickdarmes gut untersuchen kann. Die meisten Tumore des Dickdarmes findet man in diesem Bereich. Trotzdem sollte zusätzlich eine Coloskopie (komplette Darmspiegelung mit einem schlauchähnlichen Gerät) oder eine Irrigoskopie (Dickdarmröntgen mit Kontrastmitteleinlauf) erfolgen.

Nur wenn alle diese Untersuchungen unauffällig sind, kann man mit gutem Grund annehmen, dass es sich bei Blut im Stuhl um eine relativ harmlose Blutung von Hämorrhoiden handelt und es nicht das erste Anzeichen von Darmkrebs ist.